Wir haben uns 1993 in Edermünde gegründet, weil wir glauben, daß es in Edermünde eine Alternative zu der erdrückenden SPD-Mehrheit geben muß.

Für eine Kommunalpolitik ohne Partei-Scheuklappen gibt es in unserer Gemeinde reichlich Bedarf. Das zeigt die Tatsache, daß die Kandidaten der Freien Wählergemeinschaft Edermünde mit Ihren Stimmen 1993 auf Anhieb zur zweitstärksten Kraft in der Gemeindevertretung wurden.

Dank Ihres Vertrauens konnten wir für Sie in den vergangenen Jahren an vielen Projekten und Beschlüssen für das Gemeinwohl mitarbeiten. Wichtige Anregungen und Initiativen im Parlament gingen dabei auf die Freien Wähler zurück.

Leider hat sich letzten Endes nicht immer die beste Idee für alle Bürger durchgesetzt. Das hat mit der speziellen politischen Mehrheitskultur in Edermünde zu tun. Für Sie wollen wir weiter daran arbeiten, daß sich das zum Positiven ändert.

In der FWG Edermünde haben sich engagierte Einwohner aus allen Ortsteifen, Berufs- und Gesellschaftsgruppen zusammengefunden. Wir meinen, daß wir keine Parteien brauchen, um für Edermünde etwas zu bewegen. Maßgeblich ist nur, was der örtlichen Gemeinschaft dient. Wo wir dazu beitragen können, arbeiten wir auch mit anderen politischen Kräften zusammen.

Wir setzen uns ein für - aktive Bürger-Mitbestimmung auch zwischen den Wahlen,

  • Umfragen und Abstimmungen vor größeren Gemeindevorhaben,
  • Förderung von Einwohner-Initiativen und Selbstorganisation,
  • Wettbewerb statt Gewohnheitsrecht bei der kommunalen Planung,
  • ldeenprüfung ohne parteipolitische Engstirnigkeit,
  • eine funktionierende Demokratie in den Gemeindegremien.

Mehr politischer Wettbewerb kommt uns allen zugute.

FWG 2015